Wir wollen den ordnungspolitsichen Denkansatz bekannter machen. Darum starten wir versuchsweise mit einem neuen Angebot, um unser Ziel noch besser zu erreichen. Wöchentlich offerieren wir Ihnen eine ordnungspolitische Erinnerung mittels eines kurzen Zitates – klicken Sie auf die Datei oder abonnieren Sie den Podcast-Stream (der Feed für die Kategorie Podcast ist unten angegeben: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den unteren Link, wählen Sie “Link kopieren” und setzen sie den Link in ihre MP3-Software, z.B. itunes ein) und Sie erhalten wöchentlich einen kleinen ordnungspolitischen Einstieg.

Ordnungspolitischer Podcast (1)
Podcast

Für das automatische Abo zu kopieren: Link des Podcastfeed (http://www.ordnungspolitik.ch/feed/?category_name=Podcast)

Bei Problemen helfe ich Ihnen gerne weiter. Hinterlassen Sie einen Kommentar. Mehr Infos zu Podcasting finden Sie hier bei Wikipedia. Eine Übersicht über deutschsprachige Poscasts finden Sie hier bei Podster.de. Abonnieren Sie unseren Podcast und lassen Sie sich ordnungspolitisch inspirieren!

Ähnliche Artikel:

  • No Related Posts

6 thoughts on “Podcast: Neues Angebot auf Ordnungspolitik.ch

  1. Tolle Idee! Ich habe auch schon mal damit geliebäugelt, allerdings nicht mit solchem Kurzfutter, sondern – in echter podcast-Manier – mit jeweils einem Unterkapitel von Popper aus seiner Open Society & its enemies. Das wäre dann natürlich in Englisch und würde Kontinuität voraussetzen … dafür würde es sich aber auch lohnen, das auf den Arbeitsweg mitzunehmen. Will sagen: macht das ganze etwas ausführlicher!

    Eine Textexegese halte ich angesichts der Einweg-Natur des Mediums podcast nicht für zweckdienlich – schliesslich spricht das Evangelium für sich. ;-)

  2. Nun, so lange ihr nicht mittels einer eigenen Interpretation die Grundlage für eine Diskussion schafft, scheint mir dies eine ziemlich gelenkte Angelegenheit der Jünger des Evangeliums zu sein.

  3. @Christian: Sind die Zitate nicht Grundlage einer Diskussion? Und wie kannst du etwas das nicht interpretiert wird als “gelenkt” bezeichnen? *kopfschüttel*. Evangelium sind die Zitate übrigens nur schon dem Wortsinn nach nicht: Ordnungspolitik ist durchaus nicht immer eine “Gute Nachricht”.

  4. Tja, das erste Zitat schwebt für mich irgendwie im luftleeren Raum. Es sagt alles und nichts aus. Vielleicht werden ja die kommenden Zitate kräftiger ausfallen.

    Den Vergleich mit dem Evangelium habe ich von Christian Dreyer übernommen.

    Wenn ich mir vorstelle, wie die Leute mit ihren MP3-Playern umherlaufen und sich mit Hayek Zitaten berieseln lassen, dann kommt mir das so gelenkt vor, wie wenn ich in einem Waren mit Musik berieselt werden, die mein (Kauf-)Verhalten motivieren sollte.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.