Marx triumphiert am Abstieg von uns allen
Der Tag der erfüllten Steuerpflicht ist ein anschauliches Mass, wie lange wir für den Staat und wie lange wir für uns selbst arbeiten. In vielen Ländern wird der Tax freedom day erhoben, und meisst fällt er in den Juni oder Juli. Auch in der Schweiz wurde er 2006, 2007 und 2008 errechnet und vom Finanzdepartement veröffentlicht (wie berichteten hier und hier):

  • 2006: 18. April (108 Tage)
  • 2007: 16. April (106 Tage)
  • 2008: 14. April (104 Tage)

Anfang des Jahrzehnts hatte der Wert noch bei 112 Tagen gelegen, heute dürfte er mindestens wieder dort liegen. Vielleicht hat man darum ab 2009 auf eine Veröffentlichung verzichtet…
Die Berechnung des Finanzdepartements hat aber einen Haken: Nicht einbezogen – und das macht jeden Vergleich mit dem Ausland wertlos – sind staatliche Zwangsabgaben in private Institutionen wie Krankenkassen oder Pensionskassen. Genau darum ist unsere Fiskalquote (2009: 29.7%) in Tat und Wahrheit deutlich über 40 Prozent (Link). Die Steuerpflicht 2010 (neuere Berechnungen der Fiskalquote gibt es nicht) war also erst nach 159 Tagen am 8. Juni geleistet. Das heisst der Tax freedom day, der erste Tag, an dem Schweizerinnen und Schweizer für sich selber arbeiteten, war der 9. Juni.
Dies liegt zwischen dem Wert Italiens und jenem Belgiens. Von Steueroase keine Spur. (Foto: Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de)

Ähnliche Artikel:

Leave a Reply